Liebe Besucher,

herzlich Willkommen auf der neuen Internetseite der UdV Hessen. Der UdV Landesverband Hessen ist jetzt im World Wide Web mit der Homepage und auf Twitter.com/udvhessen präsent.

Auf unserer Homepage bieten wir Ihnen Informationen über die Arbeit der Union der Vertriebenen - Landesverband Hessen. So können Sie durch das Lesen unserer Seite feststellen, wer wir sind, und wie Sie mit uns in Kontakt treten können.

Nochmals: Herzlich willkommen und vielen Dank für Ihr Interesse!


 
01.10.2018
Frankfurt am Main, 01. Oktober 2018. Am vergangenen Freitag traf sich der UdV-Landesvorstand zusammen mit dem „Netzwerk Aussiedler in der CDU Hessen“ und CDU-Generalsekretär Manfred Pentz MdL im Frankfurter Römer.
weiter

24.09.2018
Wiesbaden/Frankfurt am Main, 24. September 2018 - Alle Anwesenden konnten die gute, harmonische Atmosphäre und die seit Jahrzehnten enge Verbundenheit des Landes Hessen zu den Deutschen aus Russland beim Festakt im hessischen Landtag am 23.09.2018 fühlen.
weiter

21.09.2018
Vertreibung war Unrecht und gilt auch heute als mahnendes Beispiel
Wiesbaden/Frankfurt am Main, 21. September 2018 - Am Sonntag, dem 23. September 2018 findet im Hessischen Landtag anlässlich zum 100. Jahrestag der Gründung der deutschen Autonomie an der Wolga ein Festakt statt, unter anderem mit Ministerpräsident Volker Bouffier, und Landtagspräsident Norbert Kartmann. Dazu erklärte der Sprecher der CDU-Landtagsfraktion für Heimatvertriebene, Aussiedler, Flüchtlinge und Wiedergutmachung, Ulrich Caspar:
weiter

31.08.2018
Wiesbaden/Frankfurt am Main, 31. August 2018 - Annährend 50 Vertreterinnen und Vertreter des Bundes der Vertriebenen (BdV) sowie der Landsmannschaften und Spätaussiedlerverbände waren der Einladung zum alljährlichen Treffen in den Büchner-Saal der Staatskanzlei gerne gefolgt.
weiter

31.08.2018
Landesbeauftragte Ziegler-Raschdorf setzt sich für Anpassung bei Spätaussiedler-Renten ein
Wiesbaden/Frankfurt am Main, 31. August 2018 - Zwischen 1950 und 2014 hat die Bundesrepublik insgesamt 4,5 Millionen Aussiedler und Spätaussiedler aufgenommen, darunter 2,4 Millionen aus den Nachfolgestaaten der Sowjetunion. Viele von ihnen sind im Alter jedoch von Armut bedroht.
weiter